Blumig

Ein botanischer Garten, drei Oberstufenklassen, viele Kräuter

n der Corona-Pandemie sind sechs Stunden Unterricht mit Maske in noch sommerlich warmen Klassenräumen eine Herausforderung für Schüler und Lehrer. Deswegen soll Schule in dieser besonderen Zeit auch an außerschulischen Lernorten stattfinden. Also raus ins Grüne! Der Krefelder Botanische Garten bietet viel Platz für Abstand, aber auch einen tollen Kräutergarten. Aufgabe war es, je einen Steckbrief zu einer giftigen und einer essbaren Pflanze zu schreiben und zusätzlich möglichst viele Pflanzennamen zu notieren. Während die Schüler mit Stift und Papier ausgerüstet ihre Aufgaben erledigten, bereiteten die Lehrer ein Kräuterfrühstück vor: Frische Minze wurde mit heißem Wasser in erstaunlich leckeren Tee verwandelt und Quark entpuppte sich mit dem zunächst skeptisch beäugten Grünzeug als leckerer Dipp zum Fladenbrot. Es war ein schöner Tag an der frischen Luft und die meisten Schüler haben es - trotz der neuen Klassen - gut hinbekommen, diese Freiheit im Biounterricht zu nutzen.
 
 
TOLL!

Hottehüh in Bruckhausen

Unsere Schüler reiten regelmäßig auf speziell geschulten Pferden in Bruckhausen, durchgeführt von Frau Sasserath. Die Begegnung mit den Tieren weckt bei den Kindern Emotionen und stärkt das Selbstvertrauen. Kinder, die ansonsten eher verschlossen sind, öffnen sich in der Begegnung mit den Vierbeinern und beginnen Vertrauen zu entwickeln und auf andere Weise zu kommunizieren. Für viele Kinder, die aus der Stadt kommen, ist zudem die Zeit in der Natur und mit den Tieren eine völlig neue Erfahrung. Das seit mehreren Jahren stattfindende Projekt ist durch die Reaktionen der Kinder und Beobachtungen unserer Kolleginnen und Kollegen, die dieses begleiten, als sehr hilfreich und notwendig eingestuft worden und soll weiterhin stattfinden. Da durch das Reiten hohe Kosten entstehen, freuen wir uns über jede Spende zur Unterstützung dieses tollen Projektes!
Reit-AG (5)
 
Gruseliges

Knochensplitter in der Torte, blutige Augäpfel und Messer im Kopf einer Lehrerin

– ist es so gefährlich in der Erich Kästner Schule? Nein! Eine Oberstufenklasse hat eine „Fledermausnacht“ mit Schulübernachtung gefeiert und dazu haben sich die Schüler verschiedene Aktionen gewünscht und sich beeindruckende Dinge selbst ausgedacht. Zugegeben war es schon ein bisschen gruselig in der Schule, als die Killerclowns kamen, aber die von den Jungs erhofften Schreie der Mädchen blieben aus, die waren einfach zu cool und haben auch die schaurig schönen Gruselfilme tapfer ertragen. Im Schwarzlicht haben viele ihre Gesichter und Hände mit Neon-Farben verziert, es wirkte manch freundliches Gesicht bizarr und gespenstisch. Nachts um zwei wollten alle Verstecken in der dunklen Schule spielen, wir hatten viel Spaß und verraten hier nicht die besten Ecken, nur so viel sei gesagt: Einige waren froh, als man sie endlich fand, denn es gibt Räume, in denen einem schon etwas mulmig werden kann, wenn man da alleine ist... Am nächsten Morgen gab es dann als Abschluss ein leckeres Frühstück und viele der Schüler hatten eine Gesichtsfarbe, die sie schon gut vorbereitet für die darauffolgende Halloween-Nacht aussehen ließ: Kalkweiß mit dunklen Augenringen. Einstimmig wurde beschlossen, dass dies nicht die letzte Übernachtung in der Schule war und mit diesen tollen Schülern haben auch die Lehrer da richtig Lust drauf!
 
 
Physik - Unterstufe

Physikunterricht in der Unterstufe

Naturwissenschaftlicher Unterricht sollte gerade an der Förderschule ein handlungsorientierter Unterricht sein, damit möglichst viele Schüler und Schülerinnen aktiv und motiviert am Unterricht teilnehmen können. Im Rahmen des Physikunterrichts in der Unterstufe haben Schülerinnen und Schüler in zwei Klassen zum Thema „Bauwerke und Konstruktionen“ in Teams Brücken und Murmelbahnen gebaut. Zunächst lernten die Schüler den Werkstoff Papier mit seinen Eigenschaften kennen (Reißfestigkeit, stabile Falttechniken, etc.). Im weiteren Verlauf der Unterrichtsreihe konstruierten sie (Balken-)Brücken und eine Murmelbahn, beschrieben und dokumentierten Zusammenhänge zwischen den verwendeten Materialien und Konstruktionen. Besonders der Bau der Murmelbahn hat den Schülern viel Freude bereitet.
 
 
Kunst - Unterstufe

Kunstunterricht Unterstufe

Der Kunstunterricht der Unterstufe findet klassenübergreifend statt. Die Schülerinnen und Schüler erhalten wöchentlich wechselnde Gestaltungsangebote, zu denen sie ästhetisch-künstlerisch tätig werden können.
 
 
Karneval
 
Schallplattenuhren

Was ist das?

Fragende Blicke glitten über schwarze Kunststoffscheiben mit Loch in der Mitte. Etliche Schüler hatten also offenbar noch nie eine Langspielplatte gesehen. Den anwesenden Lehrern schoss sichtbar der Gedanke “oh je, sind wir alt“ durch den Kopf, als wir herumdrucksten, dass es so etwas ähnliches wie eine große CD sei. Als das geklärt war, konnte das Bastel-Projekt für den “Besonderen Weihnachtsmarkt“ beginnen, denn die alten Dinger kann man wunderbar in individuelle Uhren verwandeln. Diese werden hoffentlich gut verkauft und bessern damit die Klassenkasse für den nächsten Ausflug auf!
 
Soziales

Soziales Lernen an der EKS

„Wie war es heute in der Schule, Peter?“ „Gut.“

„Was habt ihr heute in der Schule gemacht?“ „Alles Mögliche.“

So oder so ähnlich ist ein solches Gespräch wohl allen Eltern bekannt, bis dahin…! Aber zwischen Kindern der Erich Kästner-Schule und deren Eltern könnte sich dann auch folgender Dialog ergeben:

„Was habt ihr heute in der Schule gemacht? Mathe? Deutsch?“ „Nein…Ninja!!!“

„Bitte was?“ „Und die freundliche Minute…!“

Liebe Leserinnen und Leser, natürlich bieten wir Ihren Kindern auch an unserer Schule die allseits bekannten Unterrichtsfächer an. Seit einigen Jahren ist nun schon „Soziales Lernen“ (seit circa zwei Jahren unter der Leitung unserer Schulsozialarbeiterin Frau Lierz) fest in den Stundenplänen der Unter- und Mittelstufenklassen verankert. Wir Mitarbeiter der EKS (und mittlerweile auch viele Schülerinnen und Schüler) glauben fest daran, dass wir unser Miteinander positiv verändern können, wenn wir unsere eigene (Körper-) Wahrnehmung und die Körpersprache anderer durch regelmäßige Übungen und Spiele besser einschätzen lernen.

Und wenn ich als Schülerin und Schüler nicht ständig in Konflikte verwickelt bin, na, dann bleibt mir auch mehr Zeit für Mathe und Deutsch 😉…!
 
Weihnachtsaktion

Weihnachtsaktion der SV